Geldverdienen Scout

Bau dir deine Brücke zum Erfolg – Geld verdienen im Internet
random header image

Interview mit den Initiatoren des Internetmarketer Coaching Teams

Heute habe ich zwei außergewöhnliche Interviewpartner, die vielen sicher nicht mehr unbekannt sind. Da in Kürze der Prelaunch zum Internetmarketer-Coaching-Team-Projekt anläuft, habe ich die beiden Initiatoren zu einem Interview gebeten. Ich freue mich sehr, dass sie es ermöglicht haben. Das Interview ist sehr ausführlich geworden, deshalb nehmen Sie sich eine Tasse Kaffee, Tee oder ein Gläschen Rotwein und eine Viertelstunde Zeit, denn ich bin sicher, dass Sie – liebe(r) Leser(in) – hiervon profitieren werden.

Das Fieber-Team

Das Fieber-Team

1. Lena und Thomas Fieber bekommt man nur im Doppelpack. Seit ca. 2 Jahren macht Ihr ziemlich viel Wind im Internet.

Hallo Beatrice. Erstmal bedanken wir uns für diese Einladung zu deinem Interview und beantworten dir gerne deine Fragen.

Ja, das stimmt. Allerdings sind wir schon seit ca. 2006 aktiv im Internet unterwegs. Angefangen hat dabei alles mit einem Onlineshop und einer Webseite als Partner eines Networkunternehmens. Doch wir hatten damit ein ziemlich großes Problem, denn uns fehlten einfach Besucher in diesem Shop und auf unserer Internetseite. Aber dieses Problem kennen sicherlich auch viele deiner Leser.

2. Und wie seid Ihr dann ans Internetmarketing rangekommen?

Weil wir dieses Problem mit der zu geringen Besucherzahl natürlich lösen wollten, kauften wir uns Produkte im Internet. Also Ratgeber-E-Books und Videokurse, um zu erfahren, wie wir zahlreichen Traffic erzielen und diese dann in Kunden und auch Geschäftspartner generieren konnten.

Anschließend wendeten wir dieses Gelernte auch für unsere Internetseiten & unseren Shop an. Dabei machten wir letztendlich auch die Erfahrung, dass zum „Online Geld verdienen“ Linktausch und Linkaufbau sehr wichtig sind, um bei den Suchmaschinen gefunden zu werden. Denn jeder Mensch, der nach einem Problem sucht, nutzt dabei die Suchmaschinen. Wenn man dann auf den ersten Seiten bei den Suchmaschinen gelistet wird ohne dafür etwas zu bezahlen, steigert sich selbstverständlich auch der Umsatz. Aber wem erzählen wir das, mit diesem Thema kennst du dich ja auch sehr gut aus.

Da wir durch zahlreiche Foren und Communitys schlenderten, merkten wir, dass sehr viele Menschen die im Internet Geld verdienen möchten, mit den gleichen Problemen zu kämpfen hatten. So entschlossen wir uns, eigene Ratgeber E-Books & später auch Videokurse die sich mit genau solchen Themen beschäftigen zu erstellen. Wir wurden also zu Problemlösern im Internet.

Zusätzlich investierten wir in ein eigenes Partnerprogramm um damit Interessierten die Möglichkeit zu geben mit unseren Produkten über 3 Ebenen Geld zu verdienen. Dieses starteten wir im Februar 2009 und haben zurzeit mehr als 650 registrierte Partner im System.

3. Das ist wirklich ein ganz beachtliche Quote. Wer ist denn der Motor bei Euch: Lena oder Thomas und wie teilt Ihr eure Aufgaben?

Während Lena sich oft im Hintergrund um die kniffligen Angelegenheiten wie Scripte erstellen, html-Codes, Software erstellen, WordPress, Joomla und Grafiken kümmert, so hat Thomas meistens die Produktideen und kümmert sich um das Marketing. Bevor wir aber eine Idee umsetzen, besprechen wir dieses gemeinsam und teilen dann die entsprechenden Aufgaben ein.

4. Ihr betreibt ja nun auch MLM. Wie bringt Ihr beides unter einen Hut? Ergänzen sich beide Themen oder muss man sie getrennt behandeln?

Wir sind ja erst über das Networkmarketing (MLM) zum Internetmarketing gekommen. Allerdings sind wir keine reinen Networker. Denn ein Networkprofi sollte schon regelmäßige Seminare und auch Wohnzimmermeetings halten. Denn im MLM spielt auch der persönliche Face-to-Face-Kontakt eine wesentliche Rolle. Aber nichts desto trotz ist es auch im Internet möglich eine eigene MLM Struktur aufzubauen. Als Lena im April 2010 die Vertriebspartnerschaft wechselte, nutzten wir unser eigenes automatisiertes „Leads mit System“ und generierten mit unserem eigenen entwickelten Konzept bereits in den ersten 2 Monaten über 200 Geschäftspartner.
Da Lena gebürtige Ukrainerin ist und mit der Sprache natürlich vertraut ist, bauen wir zurzeit mit diesem System ein Vertriebsnetz in der Ukraine und Russland auf. Und auch da ist es natürlich wieder wichtig, dass die eigene Internetseite mit bestimmten Keywords (Suchwörtern) über die Suchmaschinen gefunden wird.

Hat man im Internet erst eine Leadpage/Squeezepage für die Suchmaschinen optimiert und über die eine eigene Newsletterliste Vertrauen gegenüber den Newsletter-Abonnenten aufgebaut, braucht man eigentlich nur noch Emails zu bearbeiten und neue Partner anzulegen.

Auch im Internetmarketing nutzen wir unser „Leads mit System“. Denn das Prinzip ist ja das gleiche. 1. Leadpage erstellen & optimieren. 2. Besuchern die Möglichkeit geben sich in eine Newsletterliste einzutragen 3. Über die Newsletterliste Vertrauen aufbauen und etwas gratis anbieten. 4. Newsletter-Abonnenten werden zu Kunden oder Geschäftspartnern.

Die Texte für den eigenen Newsletter kann man im Übrigen bereits Tage oder Wochen vorher eingeben; sie werden automatisch nach der Anmeldung an den Newsletter -Abonnenten versendet.
Zahlreiche Projekt haben wir nach diesem Prinzip im Internet verwirklicht und automatisiert. Und es funktioniert immer wieder.

5. „Daneben“ betreibt Ihr auch noch ein reales Geschäft, einen Handwerksbetrieb als Fliesenleger. Das allein ist ja schon wirklich genug Arbeit, wie schafft Ihr dann noch MLM und IM nebeneinander. Schlaft Ihr auch noch irgendwann? Wie sieht so ein Tagesablauf bei euch aus und wie plant Ihr?

Schlafen? Was ist das? -:) Nein, natürlich arbeiten wir hart. Allerdings hat der Fliesenlegerbetrieb absolut Vorrang. Thomas hat 1996 für 9 Monate die Meisterschule in Köln besucht. Alleine die Ausbildung, Verpflegung und Unterkunft hat damals 60.000 DM gekostet. Anschließend hat er 1997 einen eigenen Betrieb eröffnet, der sein ganzer Stolz ist. Noch heute ist er leidenschaftlicher Fliesenleger. Doch auch hier gibt es Höhen und Tiefen. Da wir in einer ländlichen Umgebung mit nur 2000 Einwohnern wohnen und es im Winter eher ruhiger zugeht, können wir unsere Aktivitäten in dieser Zeit wieder mehr auf das Internet beschränken. Das klappt bisher ganz gut.

Der Tagesablauf ist bei uns wirklich immer unterschiedlich. Haben wir Ideen, setzen wir uns zusammen und besprechen diese gemeinsam um eine Umsetzung zu realisieren. Wer macht was, wann und wie!

6. Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, ein Gemeinschaftsprodukt für Internetmarketing-Anfänger auf die Beine zu stellen. Was war der ausschlaggebende Gedanke dabei?

Wir wollten schon immer ein Gesamtkonzept entwickeln, welches so ziemlich alle Themen des Internetmarketings abdeckt. Denn genau so ein Produkt hätten wir damals zu unserem Start auch gebrauchen können. Doch alleine ist dieses mitunter schlecht zu realisieren, da man über nicht über alle Themen des Internetmarketings gleich gut auskennen kann. Und da man bekanntlich im Team noch stärker ist als alleine, hatten wir Ende Dezember/Anfang Januar einen Aufruf über unsere Newsletter Abonnentenliste gestartet. Wir suchten Marketer die sich mit den unterschiedlichsten Themen im Internetmarketing beschäftigten. Es war wirklich Wahnsinn, wie viele Bewerbungen wir erhielten.

Jetzt mussten wir erstmal aussortieren, erste Gespräche führen oder per E-Mail nach weiteren Möglichkeiten anfragen, denn die Themen müssen bei so einem Gemeinschaftsprodukt natürlich zusammen passen.
Wer wissen möchte, wie man eine eigene Nische findet, die Webseiten optimiert, auf seiner Webseite Kunden und Geschäftspartner generiert, der möchte auch lernen wie man ein eigenes E-Book erstellt. Traffic erhöhen und Besucherzahlen steigern ist dabei ein Hauptproblem vieler Menschen die im Internet starten möchten. Viele Besucher kann man auch über einen eigenen Blog in sehr kurzer Zeit erhalten und diesen mit einer eigenen Leadpage/Squeezepage verbinden. Marketing über Twitter, Facebook und eigenen Videos über Youtube dürfen dabei nicht fehlen. Marketing ist das Wichtigste überhaupt nach dem Erstellen der eigenen Internetseiten.

Doch das ist nicht alles. Noch bevor wir das Team zusammengestellt hatten, haben wir uns zusammengesetzt und ein Konzept auf einem Blatt Papier entworfen. Ein Konzept wo jeder Interessierte Informationen erhält, aber auch gleichzeitig über 8 unterschiedliche Wege Geld verdienen kann.

Jeder sollte dabei profitieren können: Der Interessent, der teilnehmende Marketer mit seinen Produkten und jeder der mit diesem Konzept Geld verdienen möchte. Daraus ist dann unser Internetmarketer Coaching Team entstanden. Täglich wurden Aufgaben im Team besprochen und diese später umgesetzt. Das Tolle daran, jeder Marketer konnte dabei seine eigenen Fähigkeiten anwenden und so nahm das ganze Konzept immer mehr Gestalt an. Es wurden sogar extra neue Einzelprodukte für dieses Konzept erstellt.

Was wir hier zusammen mit 6 Marketern schon vor der PreLaunch erreicht haben, darauf kann das ganze Team wirklich stolz sein.

7. Gibt es etwas, was Ihr auch mal getrennt macht?

Ja, alle 5 Jahre findet in unserem kleinen Ort der größte Schüttenhoff Deutschlands statt. Dort ist Thomas als Vorstandsmitglied aktiv beteiligt. Na ja, und singen tut er dann dort auch für sein Leben gerne. Lena besucht in unterschiedlichen Abständen Ihre Eltern in der Ukraine, allerdings dann nicht zum Schüttenhoff, denn feiern tun wir da wieder gemeinsam.

8. Wie sehen Eure Freunde Eure Internettätigkeit – mit Wohlwollen oder Skepsis. Das ist ja oft ein Thema, mit dem sich viele angehende Internetmarketer auseinandersetzen müssen.

Dieses Thema ist für uns absolut tabu und es wird darüber in unserem Freundeskreis auch nicht gesprochen. Hat jemand Interesse und möchte mehr erfahren, so beantworten wir ihm natürlich seine Fragen. Uns war es schon immer egal was andere Leute denken oder über uns erzählen. Wir sind so wie wir sind, und tun das, was wir für nötig halten. Es ist unser Leben und dieses können wir so gestalten wie wir möchten.

9. Was würdet Ihr angehenden Marketern oder Menschen, die sich mit Internet-Tätigkeit ein 2. Standbein aufbauen wollen, raten?

Ziele setzen
Als erstes sollte sich jeder zwei Ziele setzten. Wann möchte ich was erreichen? Ein kurzes Ziel welches ich auch schnell erreichen kann und ein langfristiges Ziel. Auch terminieren sollte ich diese Ziele, am besten aufschreiben und darüber mit jemanden sprechen. Denn so setzt man sich selber unter Druck und möchte dieses Ziel noch eher erreichen.

Einfach starten
Um im Internet wirklich Geld zu verdienen, sollte ich einfach einmal starten. Natürlich muss ich dazu schon eine passende Nische & das richtige Thema gefunden und mir ein Konzept überlegt haben. Wir erleben es immer wieder, da werden Ratgeber & Videokurse gekauft doch gestartet wird nie. Manchmal, glauben wir allerdings, fehlt es dann wahrscheinlich an der entsprechenden Hilfe. Deswegen haben wir auch unser Internetmarketer Coaching Team gegründet um solche Probleme in der Zukunft aus der Welt zu schaffen.

Ausdauer
Nichts wird von heute auf morgen klappen. In den meisten Fällen wird man auch nicht von heute auf morgen Tausende Euros im Internet verdienen. Habe ich aber erstmal gelernt, wie ich ein eigenes Internetbusiness aufbaue und die ersten Umsätze sind geflossen, ist dieses Gefühl wie ein Virus, der mich angesteckt hat. Denn ab diesem Moment kann ich es nicht mehr halten. Ich will mehr, setze mir weitere Ziele und starte einfach. Dabei spielt die eigene Ausdauer eine wesentliche Rolle.

Lernen & Investieren
Natürlich sollte ich auch selber bereit sein etwas zu lernen. Auch wir haben bei Null angefangen und kein Mensch der im Internet sein Geld verdient, hat dieses in der Schule gelernt. Denn Internetmarketing wird in keiner Schule gelehrt und ist auch kein Ausbildungsberuf.
Auch sollten zukünftige Internetmarketer bereit sein etwas zu investieren. Denn habe ich kein Handwerkzeug kann ich meine Arbeiten auch nicht verrichten. Ein Friseur ohne Schere ist kein Friseur, ein Tischler kann ohne eine Kreissäge kein Holz schneiden und ein Baugeschäft ohne einen Baukran kann keine Häuser bauen.
Dabei sind die Ausgaben, die jeder Mensch für den Start einer eigenen Internettätigkeit benötigt, wirklich minimal.

Beispiel 1:
Ich habe eine passende Nische & Thema gefunden und möchte über einen Blog und einer eigenen Leadpage mein E-Book oder Videokurs verkaufen.

Beispiel 2:
Ich bin Partner eines MLM Vertriebes und möchte über einen eigenen Blog und einer eigenen Leadpage neue Geschäftspartner oder Kunden generieren. Diese Geschäftsmöglichkeit möchte ich meinen Newsletter-Abonnenten ausführlich in einem E-Book oder Videokurs noch genauer erklären.

Jetzt sollte sich jeder einmal selber folgende Frage stellen. „Was wäre ich bereit, monatlich zu investieren, wenn ich in 3 Monaten, Monat für Monat 500€ und mehr verdienen könnte“?
Ich könnte jetzt wetten, dass Sie dann bereit wären, monatlich 50€ für Webspace, Autoresponder & Newslettersystem zu investieren, oder? Denn mehr werde ich nicht für den Start eines erfolgreichen Internetgeschäfts am Anfang benötigen.

10. So wie ich euch kennengelernt habe, seid Ihr „Workaholics“ – also von ihrer Arbeit Besessene. Wenn Ihr trotzdem mal Zeit habt, was macht ihr am liebsten?

My Home is my Castle. Außer unserem „zu Hause“ gehen wir alle 4 Wochen gemeinsam mit Freunden kegeln und freuen uns immer auf eine gemeinsame Kegelfahrt. Ach ja, und gibt es mal etwas zu feiern, dann sind die Fiebers immer die letzten.

11. Noch eine romantische Frage: wo habt Ihr beiden Euch kennengelernt?

Kennengelernt haben wir uns 1999 in einem Cafe. Es war zwar nicht romantisch aber es hat sofort gefunkt und 2 Jahre später waren wir verheiratet und sind es noch heute.

12. Das Internetmarketing Coaching Team-Projekt hat ja viel Arbeit und Zeit gekostet. Nun läuft der Prelaunch am 20. März an. Wenn das alles vorüber ist, gibt es da schon neue Pläne?

Ideen haben wir ohne Ende. Über eine Erweiterung des Internetmarketer Coaching Teams haben wir bereits nachgedacht. Vieles ist dabei möglich. Doch darüber mehr zu verraten, würden wir jetzt als zu früh bezeichnen. Denn jetzt sollten wir 6 vom Coaching Team erstmal das große Ziel erreichen und gemeinsam über die Ziellinie laufen.

Über Kommentare zu diesem ausführlichen und ehrlichen Gespräch würden wir uns sehr freuen.

4 Comments

  1. 1
    Veröffentlicht 19. März 2011 am 16:56 | Link

    Hallo ,
    ich finde diese Idee in einem Team zu arbeiten super und wünsche euch einen guten Start morgen und viel Erfolg für die Zukunft.
    Viele Grüsse
    Edeltraud Hofbauer

  2. 2
    Veröffentlicht 20. März 2011 am 13:16 | Link

    Hallo Edeltraud,

    danke für deine guten Wünsche. Wir sind eben gestartet und freuen uns wirklich alle Sechse, dass wir ein gutes Paket geschnürt haben für alle, die im Internetmarketing Fuß fassen wollen.

    Liebe Grüße
    Beatrice

  3. 3
    Veröffentlicht 20. März 2011 am 11:58 | Link

    Hier hat man ja mal etwas mehr über den Hintergrund von Lena und Thomas erfahren. Sehr schön.

    Nun, in einer Stunde erfährt man ja mehr über das Projekt. Bin schon gespannt. Und hoffentlich verpasse ich es nicht, denn hier im Alentejo haben wir eine andere zeitrechnung – und da ist es schon häufiger vorgekommen, dass ich zu spät kam.

    Ich wünsche allen Sechsen viel Erfolg für das Projekt!

    Gruß
    Jan | Portugal

  4. 4
    Veröffentlicht 20. März 2011 am 12:31 | Link

    Hallo Jan,
    ja ich finde, das ist nötig, um den Interessierten auch zu zeigen, mit wem sie es zu tun haben.

    Bei der Zeitrechnung seid Ihr doch 1 Stunde früher dran, da dürfte es doch sicher nicht zu spät sein.

    Danke für deine guten Wünschen, die nehmen wir 6 gerne an.
    Liebe Grüße nach Portugal

Dein Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Gravatare werden unterstützt; wenn du kein Gratavatar hast, wird ein Ersatzbild gezeigt. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

*
*
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

*


Fatal error: Uncaught exception 'wfWAFStorageFileException' with message 'Unable to verify temporary file contents for atomic writing.' in /kunden/214043_96450/rp-hosting/14889/43801/webseiten/geldscout/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:31 Stack trace: #0 /kunden/214043_96450/rp-hosting/14889/43801/webseiten/geldscout/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(538): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/214043_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig() #2 {main} thrown in /kunden/214043_96450/rp-hosting/14889/43801/webseiten/geldscout/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 31