Geldverdienen Scout

Bau dir deine Brücke zum Erfolg – Geld verdienen im Internet
random header image

Backlinks verhelfen Ihnen zu Besuchern

Sie haben eine gute Website erstellt , freuen sich und denken, nun müssen die Besucher strömen. Tja, von alleine geht da leider nicht viel. Sie brauchen Hinweisschilder, die die Leute zu Ihrer Seite führen. Und diese Hinweisschilder wiederum sagen Google, Yahoo oder anderen Suchmaschinen: Hey, da scheint eine interessante Seite zu sein, da gehen viele Links hin. Diese „Hinweisschilder“ werden Backlinks genannt.

Google bewertet Ihre Seite u.a. auch nach der Häufigkeit von Backlinks. Dabei ist auch nicht zu unterschätzen, von welcher Seite ein Link zu Ihrer erfolgt. Um gute Backlinks zu erhalten oder zu setzen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wie generiere ich Backlinks?

Suchen Sie nach passenden Partnern

Eine Möglichkeit ist, sich themenrelevante Seiten zu suchen. Sie sollten in jedem Fall mit „Ihrem“ Thema zu tun haben. Es hat keinen Sinn, wenn ich eine Seite für Angelzubehör betreibe und dann einen Backlink von einem Musikaliengeschäft erhalte. Schreiben Sie die Betreiber der jeweiligen, zu Ihnen passenden Seite an und bieten Sie an, kostenlos einen Text zu schreiben, der zum Thema passt und in diesen Text können Sie dann unauffällig einen Link zu Ihrer Seite einfügen. Der Text sollte mindestens 250 Wörter umfassen und unbedingt Ihr Keyword beinhalten. Ihr Linkpartner kann dann ja als Entgegenkommen auch einen Artikel bei Ihnen posten. Das ist gut für die Seite, da frischer Content, gut für die Beziehung und für das Ranking.

Andere Möglichkeiten zu Backlinks zu kommen, sind Besuche auf geeigneten Foren, Gästebüchern oder Blogs. Schreiben Sie in jedem Fall hilfreiche Artikel oder Kommentare und versuchen Sie nie, plump Ihren Link unterzubringen. Das kann dann nämlich zur Folge haben, dass Sie geblockt werden. Aber wir wollen ja eine lange und gute Partnerschaft mit bestimmten Foren oder Blogs haben und die muss man natürlich auch pflegen. Einfach nur seinen Link zu posten, wird meist als Spam abgestraft.

Schreiben Sie gute Artikel in Artikelverzeichnissen und Presseportalen. Ein sehr hochangesehenes Portal ist hier Open Directory Project (http://www.dmoz.de/). Hier steht die Latte allerdings auch sehr hoch und einen Artikel hier zu posten, heißt nicht, dass er auch von „dmoz“ akzeptiert wird. Wenn Sie dies aber schaffen, wird das von Google gut belohnt. Wichtig ist, dass Sie nie, nie ein und denselben Text verwenden. Schreiben Sie im besten Fall immer neue Texte oder variieren Sie Textwendungen. Webkataloge mögen es auch immer frisch und nicht abgelagert. Das nennt man unique content. Sicher, das ist Fleißarbeit, aber letztendlich hilft es Ihrem Bekanntheitsgrad.

Achten Sie darauf, dass Ihre potentiellen Linkpartner Seiten betreiben mit einem guten Ruf und einem guten Google-Ranking. Links von Domains mit Top-Level werden bei Google besser gewichtet, auch das Alter einer Domain spielt eine Rolle.

Social Bookmarks

Interessant für SEO (Search Engine Optimization) sind Social Bookmarks (Soziale Lesezeichen oder Internet-Lesezeichen), denn sie können Ihrer Seite auch zu einem höheren Ranking verhelfen. Verzichten Sie aber darauf, ständig Ihre Seiten selbst zu bookmarken, das wird von seriösen Seiten nicht gern gesehen und mehr und mehr mit einem „nofollow“ versehen.

Bookmarken Sie in Ihrem Account deshalb nicht nur Ihre eigenen Webseiten, sondern auch andere gute Seiten, dies bedeutet für Suchmaschinen, dass ein natürlicher Bookmark-Aufbau besteht. Ein sehr gutes kostenloses Tool für Firefox ist http://www.shareaholic.com. Sie können damit 60 Social Bookmarks verwalten.

Vorsicht

ist geboten, Links von anderen Seiten zu kaufen. Zum einen verstößt es gegen die Richtlinien von Google, zum anderen kann es sein, dass ein Unternehmer ein Abo abgeschlossen hat, um Links von anderen Webseiten zu kaufen. Was, wenn das Abo gekündigt wird – dann sind möglicherweise alle Links weg. Sie können sich vorstellen, dass der Wegfall von vielen Links sich nicht positiv auf diese Seite auswirkt.

Tipp

Mit folgenden Tools können Sie Ihre Linkpopularität checken lassen:
Webmaster-toolkit
Link popularity

Kostenlose Backlinks ohne Backlinkpflicht erhalten Sie hier:
Kostenloser Backlink
Webkatalog ohne Backlinkpflicht

Nun beende ich meinen kleinen Exkurs in die Welt der Backlinks und hoffe, er war nützlich für Sie. Über ein Bookmarking von Ihnen würde ich mich natürlich freuen und auch über Ihren Kommentar.

Dein Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Gravatare werden unterstützt; wenn du kein Gratavatar hast, wird ein Ersatzbild gezeigt. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

*
*
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

*